Jan 312016
 
vanillas

Spekulanten, Raumhändler und Elitefans aufgepasst – hier kommt das Sternenhandel-Modul!
Ob culanische Durizziumakkusatoren, geschichtete Algendrüsen oder kontaminierte Getreidemarmelade – alle möglichen Waren müssen in der Bekannten Galaxie von A nach B befördert werden.

Das Sternenhandel-Modul erweitert Euer Spiel atmosphärisch um intestellare Geschäfte, ohne in eine unnötige, antike Tabellenflut oder nervige, stundenlange Preisvergleiche am Spieltisch auszuarten – quasi Handeln-2-Go. Und ein paar neue, obligatorische Talente dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Also auf zum nächsten Raumhafen, hängt Euch an ein eBiz-Terminal und findet die Fracht, die Euch den größtem Gewinn bringt und zu Euren Reiseplänen passt. Hauptsache, der Preis hält sich und Euch kommen keine Piraten in die Quere.

Nebenbei bekommt Ihr hiermit das Kernelement, um im Stil alter Computerspiele à la Elite Eure ganz eigene Solo-Kampagnen in der Bekannten Galaxie zu starten, also runterladen und durchstarten!

Wir wünschen allen angehenden Sternenhändlern – wie immer – viel Spaß und gute Geschäfte!

Jan 302016
 
vanillas

Das Fender-System ist veröffentlicht, jetzt geht es an Eure Kohle!
Also eigentlich an die Credits Eurer Sternenstreuner:
Das Sternenhandel-Modul schickt sich an, noch diese Woche online zu gehen und vor seiner Veröffentlichung wollten wir Euch etwas über den eigentlichen Sinn und Zweck dieser Regeln verraten.

Mit den Regeln für Sternenhandel werden Eure Charaktere nämlich relativ leicht ihr Vermögen vermehren können und nach nur wenigen Deals kann sich ein Startkapital mehr als verdoppelt haben, wenn alles gut geht.

Aber wird das dann aber nicht zum Problem?

Schließlich ist eine Gruppe von Sternenstreunern, die im Luxus schwelgt, nicht unbedingt auf jeden Job angewiesen – schon gar nicht, wenn die in Aussicht gestellte Bezahlung den Charakteren nur noch ein müdes Gähnen entlockt.

Keine Bange: Denn wenn das erste Mal teure Ware verdirbt, aufgekaufte Technik sich als Hehlerware entpuppt oder Raumpiraten Euch kostspielige Löcher in die Schiffshülle gebrutzelt haben, wird das Vermögen auch genauso schnell wieder schrumpfen, wie es gewachsen ist.

Dennoch sollte der Spielleiter vorab mit seinen Spielern klären, dass allzu überverhältnismäßiger Gebrauch der Sternenhandel-Prozedur nicht ihr Sinn und Zweck ist.

Wohl dosiert und nebenbei verwendet, verleihen diese Regeln Eurem Spiel dagegen mehr Farbe und Abwechslung, schaffen Motivation zur Mobilität und früher oder später ergibt sich aller Wahrscheinlichkeit nach sogar der ein oder andere Nebenplot, welcher alle – einschließlich den Spielleiter – überraschen wird.

Wenn allen am Tisch klar ist, dass diese Regeln vornehmlich das Spiel, statt die Gruppenkasse, bereichern soll, erhält Deine ganze Gruppe ein äußerst nützliches Werkzeug, um Euer aller Spiel unterhaltsamer zu gestalten.

Jan 162016
 
vanillas

Checkt nochmal Eure Schilde und passt gut auf Eure Credits auf, Sternenstreuner – Ihr erreicht jetzt das Fender-System! Nachdem wir Euch die Raumreisen brachten, bekommt Ihr mit unserer zweiten Erweiterung für die Sternenstreuner-Edition nun auch passend dazu ein Sternensystem, das Ihr erkunden könnt!

Besucht die verschiedenen Planeten des Systems mit all ihren Besonderheiten, die nur darauf warten, von Euch entdeckt zu werden – ob die wogenden Grasmeere Fenders sonderbaren Ursprungs, die Titanwespen der dampfenden Dschungel von Jan’Kana, die Exilanten der eisigen Weiten Raifs oder die brodelnden Lavameere Mol’Radams.

Bereist das Psionische Meer, erforscht die Falstetter Anomalie oder sucht nach der legendären Mutter Qualle – ein komplettes Sternensystem voller Abenteuer wartet nur darauf, von Euch entdeckt zu werden!
Wir freuen uns und wünschen Euch viel Spaß auf Fender!

Jan 022016
 
vanillas

Nachdem die Raumfahrt-Regeln aus Zu fernen Sternen waschechte SciFi-Kampagnen mit der Sternenstreuner-Edition vollends möglich gemacht haben, benötigt Ihr natürlich noch etwas Futter.
Abenteuer sind da die eine Sache, doch noch viel wichtiger ist ein Setting, in dem diese angesiedelt werden können.

Demnächst schon wird es soweit sein und wir präsentieren Euch mit dem Fender-System das erste, offizielle Sternensystem der Bekannten Galaxie für Starslayers. Neben allgemeinen Hinweisen zu diesem im Voidspace befindlichen System enthält das PDF auch Informationen zu seiner bewegten Geschichte – von der Zerstörung Togs über die erste Kolonialisierung Fenders bis hin zur Falstetter Anomalie und der Raif-Blockade.

Das Kernstück bilden dabei natürlich die Beschreibungen der Planeten und anderer, nennenswerter Orte, welche gewohnt knackig gehalten, aber mit Detailtiefe versehen sind – wer das Dreiental oder die Caera-Box von Dungeonslayers kennt, wird wissen, was gemeint ist. Eure Spieler können quasi ohne einen einzigen Psisprung hier unzählige Abenteuer erleben, kampagnenlang durch das System reisen und irgendwo nebenbei auch noch heimisch werden.

Ob sie nach uralten Artefakten auf Mernok suchen, einen Komplott der Lavasammler von Mol’Radam aufdecken, die ausgebeuteten Kanadary unterstützen, im Casinotower von HighSky ein paar überteuerte Cocktails schlürfen, Vorräte nach DugTown schmuggeln, das Geheimins der Monolithen von Bronc entschlüsseln, Piraten in Erens Wall jagen oder am Rande des psionischen Meeres der Legende von Mutter Qualle nachgehen – irgendwas findet sich immer.

Ihr seht – das ganze Fender-System ist als eine gewaltige Sandbox voller Plothooks, Ideen und Inspirationen konzipiert, bei der die Spieler die Initiative übernehmen können und in der Ihr eure eigenen Vorstellungen verwirklichen könnt!
Derzeit werden noch ein paar letzte Texte formuliert, dann kommt auch schon die Korrektur und raus damit.
Also trommelt Eure Crew zusammen, werft den Navigationscomputer an und füllt Eure Psiliumvorräte auf – das Fender-System ist in Reichweite!