Jan 072016
 
thumbbekanntegalaxie

Unser Sandbox-Setting Fender-System nähert sich mit clusterweiten Schritten und steht kurz vor der Veröffentlichung.
Als kleines Appetithäppchen könnt Ihr heute schon mal einen Blick auf die Raumstation Far Inn werfen, zentraler Systemtreffpunkt für Sternenstreuner & Co – viel Spaß damit!


“Nirgendwo im Fender-System wirst Du bessere Drinks, Drogen und Darlings finden, als hier.”

Wer das Far Inn ursprünglich einmal errichten ließ, geschweige denn, wann das war, weiß selbst sein heutiger Besitzer – der fettleibige Vitari Kata – nicht. Zu oft hat die Raumstation einfach schon den Besitzer gewechselt, was nicht immer auf legalen Wegen geschah.

Die runde, um sich selbst rotierende Station verfügt über drei Etagen und hat einen Durchmesser von knapp einem Kilometer voller Hangarbuchten, Bars, Werkstätten, Casinos, Passagierkabinen, Bordellen und Shops.
Da Geschäfte aller Art geduldet werden und Kata seine gnadenlose, plutarische Stationswache nur bei größeren Unruhen oder Tumulten aussendet, kann es hier schon mal etwas rauer zugehen.
Mord oder ähnlich schwere Vergehen werden aber auch hier (meistens) geahndet und enden in der Regel nach eher unprofessionellen Schnellverfahren mit dem Tode des Beschuldigten – wenn dieser sich nicht freikaufen kann.

Das Far Inn ist mit seinen Clubs und Tanzbars schon immer die Geburtsstätte systemlokaler Prominenz gewesen.
Beispielsweise hatten das doppelköpfige Komikerduo Obbat & Cestollo oder Showikonen wie die Andomedanerin Lorna-Dainon hier ihre Karrieren begonnen.

Dennoch ist das Far Inn weit vom Glamour und Showbiz der Triumphhallen auf Fender oder dem Casinotower von HighSky entfernt – es ist und bleibt eine in die Jahre gekommene, schäbige Raumstation, die von zwielichtigen Schmugglern, abgetauchten Piraten und heruntergekommen Glücksspielern bevölkert wird, statt von reichen Geschäftsleuten oder ruhmreichen Stars.

Erwähnenswert ist hier auch das über die Systemgrenzen hinaus bekannte omikronische Viertel:
Das halbe, mittlere Stationsdeck der Far Inn befindet sich – auf Grund einer alten Wette – vollständig im Besitz einiger Omikroner, die hier leben, seit ihre Heimatwelt unbewohnbar wurde.
Gleich einem riesigen, interstellaren Basar kann man hier die exotischsten Waren aller Art bekommen.

“Wenn es etwas nirgendwo gibt – hier findet man es”, lautet ein altes Sprichwort.

Seit einiger Zeit hat das Minenkonsortium eine Geschäftsstelle auf Far Inn errichtet, um im Asteroidenbergbau von Erens Wall einzusteigen, doch die Ratsherren Fenders als auch die zahlreichen Piraten vor Ort verhinderten bislang, dass der gefürchtete Konzern hier im System groß Fuß fassen konnte.

Das war es für heute, demnächst gibt es dann deutlich mehr 😉
Bis dahin – wie immer – viel Spaß!