Dez 092015
 
ZdF

User avakar hat sich unsere Scannenregeln gründlichst vorgeknöpft und eine Formulierungslücke bei den Rasterscans aufgedeckt, die zu allerlei Missverständnissen führen kann, weshalb wir gleich mal nachbesseren und ein Update der Raumreisen hochladen mussten.

Bislang ging aus dem Text nicht eindeutig hervor, dass die Reichweitenbeschränkungen für aktive Scans nicht für Rasterscans gelten, sondern diese bereits von der Umlaufbahn aus möglich sind. Man kann also ganz bequem über den Wolken schweben, während der Rasterscan das Gebiet unter einem abtastet und muss natülich nicht in 1km Höhe Meter für Meter über die Oberfläche tuckeln.

Diese Info ging bislang nur sehr versteckt aus dem Textbeispiel mit dem verschollenen Raumschiffwrack hervor, weshalb wir sie jetzt nochmal ganz unmissverständlich dazu geschrieben haben.

Ein Danke an avakar – ihm und allen anderen weiterhin viel Spaß!